Touristische Inwertsetzung kultureller Kleinodien - Königsmooszurück 

Das Projekt fördert die Sanierung und Restaurierung von Marterl, Feld- und Hofkreuzen, Naturdenkmälern, Kirchenschilder, usw.. Zusätzlich können/sollen Anekdoten und Geschichten dazu gesammelt und veröffentlicht werden.


 


Im März 2013 startete das Projekt in der Gemeinde Königsmoos mit einem Treffen von Bürgern, Kirchenvorstehern und Organisatoren.


 


Aufgrund der positiven Rückmeldung wurden erste Schritte in die Wege geleitet:


Ende 2013 wurden in Ludwigsmoos am Pflanzenlabyrinth vier Pfähle für den Moosstich Schaukasten geschlagen. Er stellt nun den Bodenaufbau in Königsmoos da.


Das Friedhofskreuz in Obermaxfeld wurde gereinigt und Gold lackiert.


Unsere Landkreislinde, eine Naturdenkmal Eiche, der Moosstich, der Moospegel, alle fünf Kirchen, sowie der Gedenkstein von Kling erhalten kleine Hinweistafeln.


Der Gedenkstein von Kling in Klingsmoos erhielt einen neuen Standort mit neuem Fundament.


Die privaten Hofkreuzer wurden mit dem Moospegel restauriert. Familie Hammerer in Klingsmoos lies außerdem den Korpus reinigen.


Das historische Backhäuschen wurde aufbereitet und der Außenbereich erneuert.


Herr Schmid in Klingsmoos macht sein Feldkreuz selber.



 


Federführend agiert die LAG, übernimmt die Koordination und Abrechnung.

Kleiner Einblick
p1100007.jpgvon Kling Gedenkstein an der kath. Kirche in Klingsmoosp1100011.jpgMoosstich in Ludwigsmoos am Pflanzenlabyrinthp1100018.jpgBackhäuschen bei Fam. Hauser in den Achhäusern
Beispiele für Vorher-Nachher
p1070804.jpgp1090998.jpg
p1070812.jpgp1100003.jpg