Geh- und Radwegenetzzurück 

In der gesamten Gemeinde Königsmoos erstreckt sich ein über 45 km langes Geh- und Radwegenetz, welches auch mit den umliegenden Gemeinden und Städten wie zum Beispiel Karlshuld, Pöttmes, Berg im Gau, Schrobenhausen und Neuburg a.d. Donau sehr gut verbunden ist.


Auf der Tour durch das einzigartige Donaumoos, mit den endlos langen Birkenalleen und schnurgeraden Straßen ohne jegliche Kurven und Berge, können Sie auch unsere neu instandgesetzten kulturellen Kleinodien sowie das imposante Naturdenkmal, die rund 300 Jahre alte Eiche am Hammerstraß’l, bewundern.


Eine lange Geschichte erzählt auch der Donaumoospegel am Anwesen der Ludwigstr. 88, der die Moorsackung seit 1836 anzeigt. Der Moosstich am Pflanzenlabyrinth zeigt zusätzlich die Bodenbeschaffenheit des Donaumooses auf.


Im Pflanzenlabyrinth präsentieren sich die Blumen in ihrer ganzen Blütenpracht und die Kräuter- und Heilpflanzen duften und blühen herrlich. Das Labyrinth ist wegen seiner stetig ändernden Blumenpracht immer einen Besuch wert.


Über einen Holzsteg gelangt man in das Erlebniswäldchen. Dort lädt der Picknickplatz zum Verweilen ein. Für spannende Abwechslung ist mit dem Aktionsplatz, Klangecho, Barfußpfad etc. ebenfalls gesorgt. Das Pflanzenlabyrinth & Erlebniswäldchen finden Sie hinter dem Kindergarten (Ludwigstr. 148).


Des Weiteren bieten die zahlreichen Spielplätze sowie ein Skaterplatz in unserer Gemeinde die Möglichkeit, hier seine Freizeit zu verbringen.


Nach einer ausgiebigen Entdeckungstour durch das Donaumoos können Sie sich beispielsweise im Gasthaus Kraus in Ludwigsmoos, im Gasthaus Appel in Klingsmoos oder in dem italienischen Restaurant „Capriccio“ in Untermaxfeld stärken. Dort lädt auch jeweils der Biergarten zum gemütlichen Ausklang nach einer Radtour ein.