Aus der Sitzung des Gemeinderates vom 11.12.2017zurück 

Zu folgenden Bauanträgen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt
  • Johannes Martin, Obermaxfeld - Neubau einer gewerblichen Lagerhalle in der Gewerbestraße 25, Untermaxfeld


  • Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten zum Nahwärmenetz in den künftigen Neubaugebieten:

    1. Variante Solare Nahwärme:
    Hierbei wird erneuerbare Wärme- und Kältelieferung für Quartiere mittels eines Solarkollektor- und Erdsondenfeld sowie einer Biomasse-gefeuerten Absorptionswärmepumpe/-kältemaschine erzeugt. Eine Machbarkeitsstudie sowie die Umsetzung eines Wärmenetzes werden derzeit vom Staat gefördert.

    2. Variante Kaltes Nahwärmenetz:
    Im Kalten Nahwärmenetz zirkuliert das Wärmeträgermedium direkt aus den Erdwärmesonden. Die Energie aus dem Wärmeträgermedium wird über ein zentrales Bohrfeld, welches an unterschiedlichen Standorten in dem Neubaugebiet untergebracht werden kann, erzeugt. Die in diesem Bohrfeld gewonnene Energie wird über eine Ringleitung zu den einzelnen Verbrauchern geführt. Die Gebäude der einzelnen Verbraucher docken an diese Ringleitung an. Die Wärmepumpen in den jeweiligen Gebäuden werden somit mit dem in den Ringleitungen zirkulierenden Wärmeträgermedium versorgt.

    Für beide Maßnahmen müsste ein Träger die Wärmeversorgung übernehmen.

    Der Gemeinderat favorisiert die zweite Variante und lässt sich hierzu über die weitere Vorgehensweise weiter informieren.

    • Für den Gemeindebauhof wird ein gebrauchter GPS-Empfänger (ca. 1 Jahr alt) für die Abwasserbeseitigung (Kanalkataster) zum Sonderangebotspreis von 9.401,- € brutto beschafft.

    • Im Neubau des Feuerwehrhauses Untermaxfeld wird als Heizungsart eine Luft-Wärmepumpe zum Preis von rund 15.000,- € bis 20.000,- € verbaut.

    • Behandlung der Anträge aus der Bürgerversammlung vom 24.11.2017
    o Gerhard Kober fragte an, ob es nicht möglich sei, am Übergang zur Schule in Stengelheim eine Ampel zu installieren. Lt. Auskunft des Staatl. Bauamts Ingolstadt sind die erforderlichen Querung eindeutig ausreichend. Es besteht eine starke Tendenz zur Aufstellung einer Druckknopfampel.
    o Erhard Kugler schlug vor, dass es in den Neubaugebieten sog. Private Mehrgenerationenhäuser (evtl. Einliegerwohnungen) möglich sein sollten. Bgm. Seißler teilte mit, dass dies im Rahmen der Planung der Baugebiete diskutiert werde.
    o Ernst Veitinger fragte, ob man die Fundamente des alten Bushäuschens beim Friedhof in Obermaxfeld beseitigen könne. Die Fundamente wurden bereits durch die Firma Felbermaier, Königsmoos beseitigt.

    • Für den Neubau des Kindergartens in Ludwigsmoos wurde der Auftrag für die Schreinerarbeiten an die Firma Pototzky und Auerhammer GbR aus Leidling und für die Malerarbeiten an die Firma ASM Maltechnik aus Neuburg/Donau vergeben.
Sitzungstag
Wählen Sie das Sitzungs-Datum

Termin der nächsten Gemeinderatssitzung

Montag, den 22.01.2018 um 19:30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.